Broker USG FX

BROKER USG FX

broker usg fx
Regulierung: Australian Financial Service License (AFSL) 302792
Execution: Market Maker
Homepage: http://usgfx.com
Erfahrungsbericht

In diesem Artikel möchten wir über unsere Erfahrungen mit dem Broker USG FX berichten. Der Broker USG FX ist einer der größten australischen Broker. Die Seite ist klar strukturiert und auf Deutsch verfügbar. Die Accounteröffnung ist unkompliziert, die wenigen notwendige Dokumente (ID-Card und Proof of Residence) können nach Eröffnung im internen Bereich hochgeladen werden.

Eine Analyse der Handelsaktivitäten des Account können Sie auf http://myfxbook.com vornehmen.

Während unseres Tests von 8 Wochen hatten wir 2 nennenswerte Trading Issues. Am 13.03.2014 wurden zusätzliche Accesspoints für die Tradingserver installiert. In der Folge wurden für etwa 30 min falsche Quotes geliefert. Die dadurch entstandenen fehlerhaften Trades wurden von USG unaufgefordert rückabgewickelt. Zu bemängeln ist lediglich, dass wir nicht offiziell informiert wurden.

Wirklich relevant ist das Verhalten vom Broker USG FX in hochvolatilen Marktphasen wie am 19.03.2015. An diesem Tag gab die FED eine in naher Zukunft anstehende Zinsänderung bekannt. Innerhalb weniger Minuten stieg der Kurs des EURUSD um 300 Pips. Aufgrund der massiven Marktbewegungen hat der Broker USG FX das Trading für ganze 45 min ausgesetzt. Dieses äußerst fragwürdige Vorgehen ist durch die "Terms and Policies" gedeckt. Grundsätzlich ist es sehr ärgerlich, dass der Broker USG FX seinen Kunden so die Möglichkeit nimmt, sehr ertragreich zu handeln. Richtig bitter wird es aber dann, wenn durch den ausgesetzten Handel massive Verluste drohen. In diesen Fällen ist der Broker USG FX gemäß den "Terms and Policies" nicht schadenersatzpflichtig.

Unser EA hatte zum Zeitpunkt der FED-News bereits mehr als 20 Positionen eröffnet, die von USG eingefroren wurden. In unserem Fall haben die geöffneten Positionen das Konto in der Spitze nahezu verdoppelt. Als das Trading wieder freigegeben wurde, waren die Gewinne auf 50% zusammengeschmolzen. USG FX hat nach 11 Tagen und mehreren Mahnungen die Differenz im Wege der Kulanz ersetzt.

Die Retourekutsche kam, als wir den Gewinn auszahlen wollten. Erst wurde die Auszahlung nicht bearbeitet, dann wurde das Konto genullt und gesperrt. Der Initial Deposit wurde in einen neuen Account transferiert. Begründung: Im Account befänden sich eine nicht unbedeutende Anzahl von Hedgetrades mit einer Laufzeit von weniger als 180 Sekunden.

Tatsächlich haben wir zu Beginn einige wenige Hedgetrades getestet. Tatsächlich waren auch einige wenige Trades unter 180 Sekunden. Dies hatte jedoch nichts mit regulärem Traden zu tun, es war lediglich ein Test für die Settings. Eine Beschwerde bei der zuständigen Stelle (AFSL) verlief im Sande.

Zusammenfassung

Unsere Erfahrungen sind kein Einzelfall. Sowohl auf MYFXBOOK als auch auf FOREXPEACEARMY finden sich zahlreiche Berichte betroffener Trader, die teilweise den Vorwurf des Betruges erheben. Diese Vorwürfe scheinen allerdings wirkungslos am Broker USG FX abzuprallen.

Somit ist unser Urteil eindeutig: nicht empfehlenswert.