Begriffe im Forexhandel

Begriffe im Forexhandel

Bei unseren Tests begleiten uns bestimmte Begriffe im Forexhandel. Diese sind ausschlaggebend für die Frage, wie sich ein Trade auf den Account auswirkt. Das ist dann wichtig, wenn man mehrere Expert Advisor oder Signale miteinander kombinieren möchte.


Im Wesentlichen benötigt man fünf Begriffe im Forexhandel, die wir nachfolgend definiert haben. Deren Verständnis ist wichtig, um die Zusammenhänge im Forexhandel verstehen zu können.

Hebel (Leverage)

Der Hebel sagt aus, mit welchem Faktor das eingezahltes Kapital multipliziert wird. Bei einem Hebel von 500:1 und € 10.000 angelegtem Kapital kann man also bis zu € 5.000.000 im Markt platzieren, was 50 Lot entspricht.

Pipwert eines Trades

Der Gewinn oder Verlust eines Trades hängt ausschliesslich von der gehandelten Lotgröße ab. So haben 100 Pip im EURUSD einen Wert von € 880. Wieviel Gewinn oder Verlust ein Pip bedeutet kann hier berechnet werden.

Margin Usage

Die Margin Usage sagt aus, wieviel Geld der Broker als Kaution einbehält, wenn ein Trade eröffnet wird. Je höher der Hebel, desto weniger Kaution will der Broker pro Lot haben. Die Margin Usage kann hier berechnet werden.

Drawdown

Der Drawdown eines Accounts sagt aus, wieviel vom eingezahlten Kapital zur Besicherung genutzt wurde und berechnet sich aus der Summe der Margin Usage aller laufenden Trades und dem aktuellen Verlust aller laufenden Trades.

Margin Call

Zum Margin Call kommt es, wenn der Drawdown des Accounts einen bestimmten Wert übersteigt und damit das Eigenkapital unter einen bestimmten Wert sinkt. Der Broker schließt dann einzelne Trades, um die Liquidität wieder herzustellen.

In unserem Beispiel haben wir einen Standard Account mit drei verschiedenen Heben versehen, um zu zeigen, wie sich Margin Usage und Drawdown in Abhängigkeit vom Hebel entwickeln. Dafür haben wir gedanklich ein Standard Lot im EURUSD gehandelt.

Hebel 100:1 200:1 500:1
WÄHRUNGSPAAR EURUSD
LOT 1
KURS € 1,1350
BALANCE € 10.000
MARGIN USAGE € 1.135 € 567 € 227
VERLUST (100 PIP) € 880 € 880 € 880
DRAWDOWN (€) € 2.015 € 1.447 € 1.107
DRAWDOWN (%) 20% 14% 11%
Zusammenfassung

Der Hebel ist nur für die Frage wichtig, wieviel Lot am Markt platziert werden können. Die Gefahr ist, dass man aufgrund des hohen Hebels einen größeren Trade eröffnet. Der Verlust pro Lot hängt aber nicht vom Hebel ab sondern ist immer gleich. Setzt man also mehr Lot, ist das Eigenkapital schneller aufgebraucht. Eine gute Kombination ist, einen Hebel von 500:1 und die Tradegröße für einen Account mit einem Hebel von 100:1.